TARGIT belegt auch 2018 wieder einen Spitzenplatz – und das in 16 Kategorien
Juli 2, 2019
 

Mit kleinen Schritten aus dem Datensilo

Vorhandene Datenbestände analysieren.

Welche Daten liegen in welcher Form vor? Wo und in welcher Qualität liegen sie vor? Ebenso wichtig ist es zu wissen, wo und in welchen Zyklus Daten entstehen. Zudem sind Aspekte wie Datenschutz, Aktualität und Latenzzeit wichtige Themen.

Fachabteilungen von Anfang an einbinden.

Abteilungsübergreifende Workshops bieten aufgrund der vielen beteiligten Stakeholder eine gute und vor allem gemeinsame Plattform. Externe Moderation empfiehlt sich auf jeden Fall, da die eigenen Propheten im eigenen Lande …  

Klare Ziele definieren.

Konkrete Zielvorgaben lösen Datensilos auf. Es lassen sich reale Szenarien schaffen und Themen definieren, die im Workshop konkretisiert werden müssen. Nur so werden vorhandene Herausforderungen gemeinsam in konkrete Anwendungsfälle und Ziele definieren und überführt.

Die richtige Technik auswählen.

Dies stellt eine echte Herausforderung da. Die Auswahl des Systems richtet sich nach dem Bedarf im Unternehmen – nicht umgekehrt. Der richtige Anbieter begleitet und berät objektiv und neutral. Sicherlich werden Anbieter ihre Favoriten haben, aber das unterscheidet einen guten Anbieter UND Berater von einem reinen Produktanbieter, der eben “nur” sein Produkt platzieren möchte. 

Organisationsweit die Weichen stellen.

Alle Technik nützt nichts, wenn sich nicht auch die Unternehmenskultur ändert. Warum sind denn Datensilos erst entstanden? Meist durch die Trennung von Aufgabenbereichen, zudem sind sie manchmal auch die Folge reiner Bequemlichkeit. So werden beispielsweise E-Mail-Postfächer zur Archivierung und Speicherung von Daten genutzt. Hier gilt es klare Vorgaben und Richtlinien zu definieren und einen behutsamen Veränderungsprozess anzustoßen.

Vom Kleinen zum Großen.

Die Umsetzung sollte mit einem Pilotprojekt starten und dann wird die Lösung nach und nach ausgebaut. Dabei ist es ratsam, permanent zu Verifizieren und Falsifizieren. Unternehmen sollten permanent Verbesserungspotenziale ermitteln, etwa durch die Einbeziehung weiterer Daten. Hier ist das Thema BYOD (Bring your own data) ein wesentlicher Erfolgs- und Motivationsfaktor. 

Konsequent dran bleiben.

Der erste Schritt ist gemacht, aber wie sooft im Leben gilt es die erreichten Ziele auch nachhaltig abzusichern. Datensilos können immer wieder neu entstehen. Daher ist die Auflösung der Silos es ein kontinuierlicher Prozess, der aber einen erheblichen Mehrwert im Unternehmen schafft. Es lohnt sich auf jeden Fall.

#opendataminded #teilenmachterfolgreich #gemeinsamwissenschaffen

Neugierig auf mehr? Nehmen Sie gerne Kontakt auf.